Bitcoin mit Ralley zum Jahresende oder Sturz auf 3.000 USD?

Und die Hoffnung stirbt bekanntlich zum Schluß. Wir notieren den Bitcoin aktuell bei ungefähr 4.400 USD (Bitstamp). Knapp 2.000 USD in knapp zwei Wochen verloren. Das ist schon ordentlich. Und den Altcoins erging es mit Ausnahme von Ripple nicht anders. Ein Minus von 3% am Donnerstag für den Bitcoin wirkt da schon fast moderat. Wie ist nun die aktuelle Lage zu bewerten.

Der logarithmische 1-Wochen-Chart links zeigt, wohin die Reise nach unten gehen könnte. Ich habe hier die beiden schwarzen waagerechten Linien mit den Unterstützungen eingezeichnet. Ich halte die obere von beiden bei etwa 3.000 USD für eine recht starke Unterstützung. Eigentlich ist das auch insgeheim mein Ziel. Der 2-Stunden-Chart rechts zeigt, wo wir aktuell stehen. Der Bitcoin bildet ein (blaues) Wedge aus, das unmittelbar vor dem Ausbruch steht. Der Wahrscheinlichkeit nach müßte es nach unten ausbrechen und damit könnten die 3.000 USD durchaus erreicht werden. Der rechte Chart zeigt auch sehr schön, dass das große rote Wedge durchaus eine Relevanz hat. Man sieht die Bewegung des Bitcoins entlang der unteren roten Wedge-Begrenzung, bevor er dann nach unten wegdreht. Insgesamt positiv zu bewerten, ist das steigende Handelsvolumen, wie man im linken Chart unten schön sieht.

Eine Jahresendralley ist in weite Ferne gerückt (aber nicht unmöglih). Nach dieser Analyse stehen aber eigentlich alle Zeichen auf einen weiteren Preisverfall. Die Nachrichtenlage ändert daran nichts. Im Gegenteil. Der Start von Bakkt wird auf Ende Januar verschoben. Die ETF-Entscheidungen werden ja grundsätzlich verschoben. Und der Hash-Krieg zwischen Bitcoin Cash ABC und SV ist dieser Tage alles andere als dienlich. Da rücken sogar die Infos, dass nun gegen Tether und Bitfinex mit Bezug auf den abnormalen Preisanstieg der Coins zu Ende des letzten Jahres US-behördlich ermittelt wird und Tether weit weg ist von 1 USD, in den Hintergrund. Es gibt also nach wie vor (noch) keinen rationalen Grund, aus der Deckung zu kommen und sein Geld in Coins zu investieren.

Mit meinem eToro-Konto CryptosWithB66, das diesem Blog als reales Konto zugrunde liegt, habe ich vor, mit etwa 8% meines Cash-Bestandes genau dann erste Long-Positionen aufzubauen, wenn der Bitcoin unter die 4.000 USD (Bitstamp) fällt. Ich werde in Bitcoin, Ripple, Ethereum und IOTA investieren. Bitcoin Cash lasse ich zunächst aufgrund des Hash-Krieges außen vor. So der Plan. Damit blieben dann noch etwa 84% Cash auf dem Konto, das ich Zug um Zug auf dem Weg nach unten einsetzen werde, um long zu gehen. Mein Traum wäre natürlich ein Sell-out und diesen so weit unten wie möglich für einen Einstieg zu erwischen. 20% bis 30% Preisrutsch in wenigen Stunden mit direkter Erholung. Das wird spannend.

Oliver Michel

Investieren in CryptoCoins mit Block66

Folgen Sie meinem Crypto Blog

  • über die Website www.block66.de
  • auf Twitter unter @CryptosWithB66
  • in der XING-Gruppe mit dem Namen CryptoCoins with Block66
  • indem Sie mich zu Ihren Kontakten auf Xing oder Linkedin hinzufügen

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren generell dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien und Crypto-Währungen grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen halten. Copyright: © 2018 block66.de. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.


Cookie-Einstellungen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Analytics zulassen