Da haben die Macher des Bitcoin-Preises doch viele überrascht.

Ich hatte zum gestrigen Blog lange überlegt, ob ich die Schulter-Kopf-Schulter-Formation ins Spiel bringen sollte. Ich hatte ja geschrieben, dass ich mich bei solchen Mustern nicht so recht wohl fühle. Ich hatte mich aber dann doch entschieden, die entstehende Formation aufzuzeigen. Bis Freitag Morgen 06:00 Uhr lief der Bitcoin auch exakt in die Spitze der rechten Schulter und verharrte dort einen Moment. Aber er drehte dort nicht um, sondern zog weiter nach oben. Und wie er weiter zog. Bis 11:00 Uhr vormittags hatte er dann seine Spitze bei 5.796 USD (Bitstamp) erreicht. Das war ein Plus von über 8%. Damit erfüllte sich die im gestrigen Blog beschriebene Variante 1. Bitte entschuldigen Sie, dass ich Sie mit der SKS-Formation vielleicht ein bisschen verrückt gemacht habe. Aber ich hatte sie durchaus für möglich gehalten. Ich hätte sie vielleicht nicht gleich in die Überschrift des Blogs bringen sollen.

Der Blick auf den logarithmischen 4-Stunden Chart des Bitcoins zeigt die Bewegung genau. Wäre ich doch besser bei meinen Trendlinien geblieben. Denn an die hielt sich der Bitcoin ziemlich genau. Es ist gut zu sehen, dass der Bitcoin im blauen Aufwärtskanal blieb und fast exakt an der oberen Begrenzung Halt machte. Die Kraft, auch gleich dort durchzubrechen, hatte er am Freitag nicht. Aber diese Kraft wird der Bitcoin brauchen, denn er ist jetzt an einen ziemlich großen Widerstandsbereich um die 6.000 USD herum herangelaufen.

In der Zeit zwischen 06:00 Uhr und 11:00 Uhr, in der der Bitcoin seinen Pump bekam, verharrten die Altcoins auf ihren Preisen und bewegten sich kaum. Erst als der Bitcoin abgearbeitet und auf dem richtigen Preisniveau war, wurden die Altcoins exakt ab 11:00 Uhr nachgezogen. Litecoin und Bitcoin Cash hatten dabei in der Spitze ein Plus von über 10%. Der Pump des Bitcoins und das Nachziehen der Altcoins waren meiner Meinung nach tolle Aktionen der Market Maker des Bitcoin-Preises, also der großen Spieler im Markt. Ich bin gespannt, was sie sich als nächstes einfallen lassen. Wie lange wird der Bitcoin noch nach oben laufen? Wird er überhaupt nach oben gepuscht, wenn doch der ganze Retail-Markt nun damit rechnet und wieder voll bullisch ist?

Ich schaue mir die Sache weiter an. Es gibt keinen Grund, mit meinem eToro-Konto CryptosWithB66, das diesem Blog zugrunde liegt, aktiv zu werden. Es ist weder klar, ob es weiter nach oben geht aufgrund des beschriebenen großen Widerstands um die 6.000 USD oder nach unten geht aufgrund des aktuell absolut bullischen Momentums. Die Macher des Bitcoins haben aber sicherlich schon einen Plan.

Oliver Michel

Investieren in CryptoCoins mit Block66

Folgen Sie meinem Crypto Blog

  • über die Website www.block66.de
  • auf Twitter unter @CryptosWithB66
  • in der XING-Gruppe mit dem Namen CryptoCoins with Block66
  • indem Sie mich zu Ihren Kontakten auf Xing oder Linkedin hinzufügen

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren generell dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien und Crypto-Währungen grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen halten. Copyright: © 2018 block66.de. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.


Cookie-Einstellungen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Analytics zulassen