Den weiteren Weg des Bitcoins machen jetzt 2 Wale unter sich aus.

Dieser Blog soll Raum für Spekulationen lassen. Und diesen Raum möchte ich heute mal nutzen. Was ich aktuell beobachte, sind zwei Dinge. Erstens. Es gibt ein Lager (Person, Institution oder wer oder was auch immer), das sehr bullisch ist und den Bitcoin immer wieder nach oben printed. Am besten zu sehen an dem großen Lower Candle Shadow, den ich mit dem grünen Pfeil markiert habe. Steigt der Preis des Bitcoins über eine gewisse Größe, tritt das zweite Lager auf den Plan und verkauft bzw. baut massiv Short-Positionen auf, um den Preis wieder zu drücken. Auch das ist am besten an dem Tag mit dem langen Upper Candle Shadow zu sehen, wo der rote Pfeil hinzeigt. Das müssen, um im Bild der Wale zu bleiben, schon zwei große Fische sein, die ganz offensichtlich unterschiedliche Interessen vertreten. Und wo die kämpfen, sollte man sich als kleiner Fisch besser fern halten.

Zweitens. Ich habe in den letzten Blog-Beiträgen immer wieder das außergewöhnlich hohe Rekord-Verhältnis von Short- zu Long-Positionen thematisiert. Nachzuvollziehen anhand der beiden Linien unter der Preis-Grafik. Shorts in der roten und Longs in der grünen Linie. Mir stellt sich bei diesem Anblick die zentrale und für mich entscheidende Frage. WIE SOLLEN DIESE SHORT-POSITIONEN JEMALS ABGEBAUT WERDEN?

Und damit sind wir wieder beim ersten meiner beiden Punkte. Beide Lager können diese Short-Positionen als Waffe für sich nutzen. Und sie wird dem stärkeren von beiden zum Sieg verhelfen. Ist der bärische Wal, nachdem er sich mit Shorts so richtig voll gesogen hat, in der Lage, die Abwärtsbewegung anzustoßen bzw. den Stein ins Rollen zu bringen, wird die Lawine so richtig abgehen und die Shorts zu neuen Tiefstständen aufgelöst. So wie ein Short-Seller sich das wünscht. Laut Chart-Technik spricht alles dafür (klare Bear Flag). Sollte aber der bullische Wal der stärke sein, reicht auch hier das Anschieben bzw. Anheben des Preises über ein relevantes Niveau und es wird einen brutalen Short Squeeze geben, der zudem den Pusch nach oben verstärkt. Und genau das gab es schon mal vor kurzem. Der schwarze Pfeil zeigt die Stelle. Alle rechneten mit einem weiteren Fall des Bitcoins (bärisch zu wertendes Wedge), deckten sich mit Shorts ein und es gab einen Mega-Pump.

Sie wissen, unter normalen Umständen, bin ich bärisch eingestellt und der Meinung, dass der Bitcoin noch weiter fallen muß, um eine gute und feste Besitzer-Struktur zu haben, auf der man für die Zukunft aufbauen kann. Aber wenn ich mich konkret frage, wie dieser massive Short-Überhang voraussichtlich abgebaut wird, würde ich eher auf den Short Squeeze setzen. Käme der Verrücktheit des Marktes irgendwie näher.

Aber, wie gesagt, alles reine Spekulation. Möge der Stärkere gewinnen.

Das eToro-Konto CryptosWithB66, das diesem Blog zugrunde liegt, hat eine erste kleine Long-Position in Bitcoin, Ethereum und Ripple bereits aufgebaut. Gewinnen die Bullen, steigt der Wert der Coins. Gewinnen die Bären, bieten sich neue und niedrigere Kaufkurse für eine nächste Tranche.

Achso. Einen habe ich noch. Die ETF-Anträge wurden abgelehnt mit dem Hinweis auf die Manipulierbarkeit des Coin Markets. Eigentlich wie erwartet. Dieser negative Bescheid hatte keine sichtbaren Auswirkungen auf den Preis der Coins. Ist ja auch irgendwie ein Zeichen.

Oliver Michel

Investieren in CryptoCoins mit Block66

Folgen Sie meinem Crypto Blog

  • über die Website www.block66.de
  • auf Twitter unter @CryptosWithB66
  • in der XING-Gruppe mit dem Namen CryptoCoins with Block66
  • indem Sie mich zu Ihren Kontakten auf Xing oder Linkedin hinzufügen

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren generell dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien und Crypto-Währungen grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen halten. Copyright: © 2018 block66.de. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.


Cookie-Einstellungen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Analytics zulassen