Der Aufschwung des Bitcoins verläuft seit Tagen lehrbuchmäßig.

Das muß man schon sagen. Wer immer für diesen Anstieg des Bitcoins verantwortlich ist, macht das echt gut. Seit 14tem August bewegt sich der Bitcoin in einem Kanal nach oben. Am letzten Dienstag wird der Widerstand bei 6.800 USD nach oben durchbrochen. Danach geht es direkt ran an das 0.5er Fibonacci Retracement. Es folgt am Donnerstag der obligatorische Test der 6.800 USD von oben als Unterstützung, denn aus einem Widerstand wird bekanntlich eine Unterstützung. Die Unterstützung hält. Es gibt sogar einen schönen Bounce nach oben. Die 7.000 USD werden überschritten. Chart-Techniker-Herz, was willst Du mehr. Wenn das so weiter geht, steht als nächstes das Überschreiten des Widerstands bei 7.200 USD (0.5er Retracement) an und dann das Heranlaufen an die 7.500 USD (0.618er Retracement) an. All das ist gut nachzuvollziehen im logarithmischen 4-Stunden-Chart.

Sogar das Short-Long-Verhältnis konnte wieder in die übliche Balance gebracht werden. Viele Short-Positionen (rote Linien) wurden abgebaut und die Long-Positionen haben wieder die Oberhand. Dieser Abbau erfolgte langsam. Das war kein massiver, sondern ein konsequenter Squeeze-out. Das Gleiche gilt auch als Fazit für den Preis-Anstieg des Bitcoins. Er war langsam und kontinuierlich. Seit Anfang diesen Jahres gab es keine Aufwärtsbewegung, die so flach (!) war.

Respekt vor diesem Aufschwung, der an der einen oder anderen Stelle bereits als Trendwende vom Bären- zum Bullen-Markt gefeiert wird. Für mich persönlich steht dieser Aufschwung nach wie vor auf sehr wackligen Beinen, die jederzeit einknicken können. Gut, hier stellt sich natürlich auch die Frage nach der Erwartungshaltung. Wir befinden uns nun im Sommerloch. Nicht alle professionellen Spieler sind am Tisch. Die verbliebenen Market Maker jagen die Retailer, um ein wenig Geld zu verdienen. Ich hatte das im letzten Blog-Beitrag kurz thematisiert. Ich war davon ausgegangen, dass der Bitcoin die 6.800 USD nicht knackt und von dort direkt runterfällt in einen Sell-out, was er allerdings nicht gemacht hat. Dass er fallen wird, davon gehe ich nach wie vor aus. Es ist für mich nur die Frage, wann er das tut und von welcher Fallhöhe aus. Dies ist eine ganz persönliche Meinung. Mehr nicht. Aus diesem Grunde gibt es dieser Tage auch keine Akivitäten im eToro-Konto CryptosWithB66, dass diesem Blog zugrunde liegt. Wait and see, so lautet das Motto.

Oliver Michel

Investieren in CryptoCoins mit Block66

Folgen Sie meinem Crypto Blog

  • über die Website www.block66.de
  • auf Twitter unter @CryptosWithB66
  • in der XING-Gruppe mit dem Namen CryptoCoins with Block66
  • indem Sie mich zu Ihren Kontakten auf Xing oder Linkedin hinzufügen

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren generell dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien und Crypto-Währungen grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen halten. Copyright: © 2018 block66.de. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.


Cookie-Einstellungen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Analytics zulassen