Der Bitcoin ist im Range Mode. Das ist noch kein Grund zur Sorge.

Nach einer Woche der Seitwärtsbewegung bzw. des Stillstands hat sich der Bitcoin am Montag mal wieder etwas heftiger bewegt. Zum Schluß stand ein Minus von etwas über 3% und etwa 115 USD zu Buche. Die großen Altcoins lagen im Schnitt bei einem Minus zwischen 5 und 6%. Ja, das war kein schöner Start in die Woche. Aber mit 3.418 USD liegt der Bitcoin dabei inmitten seiner Trading Range von 3.000 und 4.000 USD. Gut zu erkennen im logarithmischen 1-Tages-Chart (Bitstamp auf TradingView) und in dem dort eingezeichneten gelben Band, das wir schon seit geraumer Zeit mitführen.

Der Tenor des heutigen Blogs ist somit ganz klar. Es gibt noch keinen Grund zur Sorge. Ich habe aus dem Chart den Aufwärtskanal herausgenommen. Der hat sich so leider nicht bestätigt. Ich habe dafür zwei Dinge aufgenommen. Erstens. Eine kurze, dünne schwarze Linie, die die unteren Punkte der Kerzen seit Ende Dezember miteinander verbindet und die parallel verläuft zur oberen blauen Linie des Wedges. Diese Linie ist auch am Montag nicht unterschritten worden. Zweitens. Der Preis des Bitcoins fiel am Montag exakt auf das 0.786er Fibonacci Retracement und drehte dort wieder nach oben. Gut, beides muß nicht viel bedeuten. Ich möchte es aber auf jeden Fall mal erwähnt haben.

Ich gehe davon aus, dass uns dieses Ranging des Bitcoins noch geraume Zeit begleiten wird. Es wird lange Seitwärtsbewegungen geben. Tage, an denen es rasch fällt, und Tage, an denen es rasch steigt. Eventuell schon morgen oder übermorgen. Und das teilweise aus dem Nichts. Das Ranging ist ein Teil der Bodenbildung, die sich hoffentlich und möglicherweise gerade zwischen 3.000 USD und 4.000 USD vollzieht. Ich kann mir das gut vorstellen. Die raschen Bewegungen nach oben und unten sind Jagdszenen der Market Maker auf unerfahrene und risikoreiche Margin Trader. Mit irgendwas müssen die Market Maker ja in der lange Phase des Rangings ihr Geld verdienen.

Nein, ich möchte das alles nicht schön reden, aber auch nicht schlechter machen, als es ist. Schlecht wird es erst, wenn die Unterstützung bei 3.000 USD nicht halten sollte, also das gelbe Band nach unten verlassen bzw. die untere blaue Linie nach unten unterschritten wird. Dann kann es nochmal ziemlich übel werden. Ruhe und Geduld und das noch über einen langen Zeitraum (!) sind also nach wie vor angesagt. Das überträgt sich natürlich auch auf das eToro-Konto CryptosWithB66, das diesem Blog zugrunde liegt. Aktuell gibt es keine Notwendigkeit, hier irgendetwas zu tun. Außer etwas darüber zu trauern, dass die vielen Long-Positionen, die schon schön im Plus lagen, etwas gelitten haben. Aber dass das bei einem Buy-and-Hold-Ansatz passieren kann, war von Anfang an klar und ist damit geistig verarbeitet.

Oliver Michel

Investieren in CryptoCoins mit Block66

Folgen Sie meinem Crypto Blog

  • über die Website www.block66.de
  • auf Twitter unter @CryptosWithB66
  • in der XING-Gruppe mit dem Namen CryptoCoins with Block66
  • indem Sie mich zu Ihren Kontakten auf Xing oder Linkedin hinzufügen

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren generell dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien und Crypto-Währungen grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen halten. Copyright: © 2018 block66.de. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.


Cookie-Einstellungen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Analytics zulassen