Der Bitcoin zuckt hoch und runter. Die Market Maker locken.

Substanziell gibt es eigentlich am Ende des Dienstags nichts Besonderes zu vermelden. Der Bitcoin bewegt sich grundsätzlich mal seitwärts. Gleiches gilt auch für alle großen Altcoins. Also irgendwie Langeweile. Damit könnte man den heutigen Blog-Beitrag eigentlich schließen.

Interessant sind allerdings die zunehmenden Zuckungen des Preises des Bitcoins. Sowohl nach oben als auch nach unten. Jedes Mal hat man das Gefühl, ja, jetzt bricht der Bitcoin nach oben aus oder, nein, er macht uns den perfekten Bart Move mit einem direkten Sturz nach unten. Und wenige Zeit später ist der Spuk vorbei und der Bitcoin hat sich wieder um die 3.600 USD (Bitstamp) eingependelt. Einigermaßen zu erkennen im rechten 1-Stunden-Chart des Bitcoins (Bitstamp auf TradingView). Ich selber beobachte die Bewegungen dann auch schon mal im 15- oder 5-Minuten-Raster. Einfach, um ein Gefühl für die Manöver zu bekommen.

Im linken logarithmischen 1-Tages-Chart (Bitstamp auf TradingView) sieht man unten passend dazu die steigende (!) Anzahl sowohl der Long- (in grün) als auch der Short- (in rot) Positionen auf der Plattform Bitfinex. Da muß es also mehr und mehr Leute geben, die angesichts der Bewegungen des Bitcoins der Meinung sind, dass es jetzt hoch oder runter gehen wird und sich entsprechend positionieren. Möglicherweise mit Leverage. Und da gibt es ja echt tolle Angebote, wie man mit wenig Cash große Positionen eingehen kann. Je mehr Leute in den Markt gezogen werden, desto mehr kann man dann auch als Market Maker mit einem schön angetriggerten Move nach oben oder unten abkassieren.

Da bleibe ich mit meinem eToro-Konto CryptosWithB66, das diesem Blog zugrunde liegt, doch lieber an der Seitenlinie stehen und beobachte das Schauspiel aus sicherer Entfernung. Ich werde erst wieder aktiv, wenn die Richtung des Bitcoins klar nach oben oder nach unten geht. In der aktuellen Phase des Rangings kann man sich als normaler Investor nur die Finger verbrennen. Da haben es selbst erfahrene Trader schwer, Profit zu machen.

Blickt man zurück auf das letzte vergleichbare Szenario, das am 6ten Januar startete (ich hatte im letzten Blog darüber geschrieben), so ist der Bitcoin aktuell schon 5 Stunden mit seiner Entscheidung, ob hoch oder runter, überfällig. Mal sehen, wieviel Zeit er sich noch läßt.

Oliver Michel

Investieren in CryptoCoins mit Block66

Folgen Sie meinem Crypto Blog

  • über die Website www.block66.de
  • auf Twitter unter @CryptosWithB66
  • in der XING-Gruppe mit dem Namen CryptoCoins with Block66
  • indem Sie mich zu Ihren Kontakten auf Xing oder Linkedin hinzufügen

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren generell dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien und Crypto-Währungen grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen halten. Copyright: © 2018 block66.de. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.


Cookie-Einstellungen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Analytics zulassen