Der Fall des Bitcoins erfolgte mit Ansage und ist noch nicht beendet.

Während der Bitcoin sich am Donnerstag eigentlich nur leicht nach unten bewegte, erfolgte am Freitag morgen ab 04:00 Uhr der eigentliche Absturz. Ich war zufällig wach und konnte es live verfolgen. Die Börsen Bitfinex und Bitstamp hatten teilweise einen Preisunterschied für den Bitcoin von über 1.200 USD. Einige Börsen setzten für einen Moment den Handel des Bitcoins aus. Auf Bitstamp notierte er im Tief bei 6.178 USD. Zwischen zwei Ticks lag da teilweise ein Delta von über 400 USD. Absolut verrückt! Den Rest des Tages verbrachte der Bitcoin dann damit, im Bereich um die 7.000 USD eine Bear Flag auszubilden. Dass alle Altcoins im Sog des Bitcoins mitgerissen wurden, versteht sich von selbst.

Der logarithmische 2-Stunden Chart des Bitcoins (Bitstamp auf TradingView) zeigt die Bewegung unter anderem der letzten beiden Tage. Er zeigt aber auch das Verhältnis der Long-Positionen (grün) zu den Short-Positionen (rot) auf der Handelsplattform Bitfinex im unteren Bereich des Charts. Als sich am Donnerstag um 02:00 Uhr wie durch Geisterhand von einem Moment auf den anderen die Anzahl der Short-Positionen um ein Drittel (!) reduzierte, begann der Fall des Bitcoins. Zufall? Ganz sicher nicht.

Wenn Sie meine Theorie hören wollen. Es ist immer das gleiche Muster. Bitfinex mit Tether im Gepäck bekommt Probleme. Sie erinnern sich? 850 Mio USD, die von einer US-Aufsichtsbehörde hinterfragt wurden. Es gab eine rote Kerze ganz links im Chart. Der Tether Coin stürzte ab. Bitfinex wurde aktiv und begann, den Markt zu puschen. Bis der Short Squeeze einsetzte, der den Markt weiter nach oben trieb. Die letzte Stufe bis an die 8.200 USD heran wurde dann finanziert durch FOMO der Privatanleger, die in den Markt gelockt wurden. Tether erholte sich und notierte sogar über einem USD. Bitcoins, die unten günstig gekauft wurden, konnten oben verkauft werden. Bis es mal wieder für etwas Luft reichte. Denn man kann ja auch auf dem Weg nach unten verdienen. Ich bin gespannt, wie lange das noch gut geht.

Bis auf drei kleine Ethereum-Trades hatte ich alle meine offenen Trades bis zum 15. Mai geschlossen. Ich habe in meinem eToro-Konto CryptosWithB66, das diesem Blog als reales Konto zugrunde liegt, aktuell eine Cash-Quote von 97%. Ich gehe davon aus, dass der Donnerstag und der Freitag dieser Woche erst der Anfang einer größeren Korrektur sind und wir noch deutlich niedrigere Preise sehen werden, die dann aber wiederum sehr gute Einstiegspreise sein werden. Und auf die habe ich es abgesehen.

Oliver Michel

Investieren in CryptoCoins mit Block66

Folgen Sie meinem Crypto Blog

  • über die Website www.block66.de
  • auf Twitter unter @CryptosWithB66
  • in der XING-Gruppe mit dem Namen CryptoCoins with Block66
  • indem Sie mich zu Ihren Kontakten auf Xing oder Linkedin hinzufügen

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren generell dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien und Crypto-Währungen grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen halten. Copyright: © 2018 block66.de. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.


Cookie-Einstellungen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Analytics zulassen