Der Kampf des Bitcoins um die 5.000 USD geht unverändert weiter.

Der Blog-Beitrag vom letzten Freitag ist nach wie vor aktuell und eigentlich aktueller denn je. Die Überschrift lautete: Noch hält der Bitcoin sich über den 5.000 USD. Doch er wackelt. Am Montag Abend fiel der Bitcoin nach einem durchaus positiven Wochenende kurzzeitig auf 4.948 USD (Bitstamp). Er wurde sofort wieder hochgekauft und notiert aktuell knapp über den 5.000 USD. Mit Ausnahme von Bitcoin Cash war der Montag insgesamt für alle großen Coins ein roter Tag. Der Bitcoin verliert 2,7%, Ethereum 5% und Ripple 4%. Hoffentlich ist das nicht die Vorlage für den Rest der Woche.

So wie der Bitcoin sich allerdings am Montag präsentiert hat, muß man sich durchaus mal mit seinem Blick nach unten orientieren. Der Bitcoin hat zwar die blaue Flagge nach unten noch nicht verlassen, wie man im logarithmischen 1-Tages Chart (Bitstamp auf TradingView) gut erkennen kann. Er kann sich aber auch nicht vom unteren Rand nach oben lösen. Die Tendenz ist eher ein Ausbruch nach unten und dann schießt einem natürlich sofort wieder das Bild des Bart Moves durch den Kopf. Das wäre wahrlich ein Desaster. Aber nicht unmöglich.

Die drei Auffanglinien, die ich sehe, sind die gestrichelte rote Linie bei etwa 4.750 USD (Bitstamp), die obere grüne Linie bei 4.100 USD und zu guter Letzt die untere grüne Linie bei 3.650 USD. Weiter möchte ich an dieser Stelle noch nicht denken. Aber diese Linien sollte man im Blick haben. Warum? Buy the Dip. Sollte der Bitcoin fallen, sind das mögliche Einstiegspunkte für neuerliche Long-Positionen. Das ist auch das Szenario, worauf ich persönlich hoffe und spekuliere. Sollte der Bitcoin allerdings aus der Flagge bei etwa 5.600 USD nach oben ausbrechen, könnte das auch eine gute Kaufgelegenheit sein, wie im letzten Blog besprochen. Damit haben wir alle Szenarien durchgespielt und sind vorbereitet.

In der aktuellen Phase ist es also zunächst sinnvoll, am Rande zu stehen und den Kampf des Bitcoins um die 5.000 USD einfach nur zu beobachten und sein Pulver, sprich Kapital, trocken zu halten für einen interessanten (Wieder-)Einstieg in die großen Coins. Zumindest verhalte ich mich dieser Tage so mit meinem eToro-Konto CryptosWithB66, das diesem Blog zugrunde liegt. Es gibt einfach aktuell keinen Grund, etwas zu tun.

Oliver Michel

Investieren in CryptoCoins mit Block66

Folgen Sie meinem Crypto Blog

  • über die Website www.block66.de
  • auf Twitter unter @CryptosWithB66
  • in der XING-Gruppe mit dem Namen CryptoCoins with Block66
  • indem Sie mich zu Ihren Kontakten auf Xing oder Linkedin hinzufügen

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren generell dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien und Crypto-Währungen grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen halten. Copyright: © 2018 block66.de. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.


Cookie-Einstellungen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Analytics zulassen