Die Market Maker des Bitcoins beschaffen sich frisches Futter.

Kaum hatte ich am 28ten August um 00:15 Uhr meinen Blog mit der Aussage eines massiven Preisverfalls des Bitcoins und der Altcoins noch im Laufe dieser Woche veröffentlicht, da durchbrach um 01:30 Uhr der Bitcoin den großen Widerstand bei 6.800 USD (Bitfinex) und machte sich direkt auf den Weg in Richtung 7.000 USD, die er keine 12 Stunden später durchbrach und bis auf 7.126 USD im Hoch anstieg. Das war zugegeben ein ziemlich schlechtes Timing für den Blog-Beitrag.

Im logarithmischen 1-Tages-Chart sieht man das Ascending Wege in blau, in dem der Bitcoin aktuell hochläuft und auch das 0.5er Fibonacci Retracement, an dem er ziemlich genau Halt gemacht hat. Sehr interessant ist auch der Blick auf das Verhältnis Long-zu-Short-Positionen (auf der Plattform Bitfinex, Shorts rote Linie, Longs grüne Linie). Gerade die weitere Aufwärtsbewegung des Bitcoins seit dem 21ten August hat die Zahl der Shorties schon gehörig reduziert. Es ist ein langsamer Squeeze-out, der sich durchaus noch fortsetzen kann. Ein Anstieg auf das 0.618er Retracement bei etwa 7.500 USD halte ich für durchaus machbar. Dass mein Herz für diesen Squeeze-out schlägt, hatte ich im letzten Blog beschrieben.

Ich möchte auch nicht immer der sein, der kritische Gedanken verbreitet, aber einen kritischen (Hinter-)Gedanken zu diesem Anstieg muß ich auf jeden Fall loswerden. Um Geld zu verdienen, brauchen die Market Maker grundsätzlich mal Bewegung in einem Kurs bzw. Preis. Auf dem letzten Weg des Bitcoins nach unten holten sich die Market Maker ab dem 2ten August (kleine Delle in der roten Short-Linie) die ganzen Short-Seller rein bis hin zu einem historischen Höchststand an Short-Sellern, die sie jetzt auf dem Weg nach oben langsam herausquetschen und dabei verdienen. Gleichzeitig holen sie auf dem hoffnungsvollen Weg nach oben angeheizt durch FOMO in Richtung großer Trendwende wieder neue Käufer in den Bitcoin und die Altcoins. Wie diese Geschichte ausgehen könnte, ist, glaube ich, kein Geheimnis. Das ist auch die Befürchtung, die ich in Verbindung mit diesem Aufwärtstrend, der von keinem großen Handelsvolumen getragen wird, habe. Kann sein, muß nicht sein. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass, nachdem die 6.800 USD und 7.000 USD nun überschritten wurden, die Market Maker noch über einige Tage hinweg durch steigende Kurse weitere Käufer in den Bitcoin hineinlocken, bevor sie die Party beenden. Und irgendjemand muß die Party bezahlen.

Ich werde erst zu einem Bullen, wenn der Bitcoin sowohl den roten Abwärtskanal als auch die 8.500 USD nach oben hin nachhaltig überschritten hat. Bis dahin gestatten Sie mir, dass ich eher mal kritisch, vorsichtig, negativ und bärisch bin.

Oliver Michel

Investieren in CryptoCoins mit Block66

Folgen Sie meinem Crypto Blog

  • über die Website www.block66.de
  • auf Twitter unter @CryptosWithB66
  • in der XING-Gruppe mit dem Namen CryptoCoins with Block66
  • indem Sie mich zu Ihren Kontakten auf Xing oder Linkedin hinzufügen

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren generell dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien und Crypto-Währungen grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen halten. Copyright: © 2018 block66.de. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.


Cookie-Einstellungen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Analytics zulassen