Diese Woche bringt dem Bitcoin das nächste Level oder eben die Korrektur.

Der unmittelbare Blick auf den 4-Stunden Chart des Bitcoins (Bitstamp auf TradingView) zeigt, was ich meine. Auch am Montag setzte der Bitcoin in seinem Tief direkt auf der unteren Begrenzung des Wedges auf. Konnte sich dann über wieder leicht nach oben lösen. Damit ist er jedoch noch lange nicht aus der Gefahrenzone heraus. Zu Buche steht am Montag beim Bitcoin wie bei allen anderen großen Coins ein Minus. Die Bären erscheinen nun immer häufiger auf dem Feld, um gegen die Bullen anzutreten. Das war, wie wir wissen, lange Zeit nicht so. Die Zeiten haben sich spürbar geändert.

Für mich ist eine Erkenntnis wichtig. Die Trendlinien des Wedges haben sich einmal mehr bestätigt! Damit ist diese Formation eigentlich relativ valide. Warum ist das wichtig? Eine Bewegung des Bitcoins unter die untere Begrenzung des Wedges mit ordentlich Volumen wäre dann eine eindeutige Indikation dafür, dass es deutlich und rasant abwärts geht. Kämpft sich der Bitcoin allerdings an den oberen Rand des Wedges zurück, den er bei etwa 9.500 USD (Bitstamp) erreichen könnte und durchbricht ihn, dann kann man davon ausgehen, dass der Bitcoin in einem ordentlichen Schub weiter aufwärts zieht eventuell sogar über die 10.000 USD hinaus. Für welche der beiden Varianten sich der Bitcoin respektive die Market Maker entscheiden werden, werden wir im Laufe dieser Woche erfahren. Achtung, die Bitcoin-Woche endet am Sonntag. Ich habe aus diesem Grund das Wedge mal bis zum 10ten Juni weitergezeichnet.

Soweit der neutrale Teil der Betrachtung. Diejenigen von Ihnen, die diesen Blog schon länger verfolgen, wissen, dass ich von einer größeren Korrektur ausgehe. Am Montagmorgen dachte ich, dass es soweit sei. Aber, wie gesagt, der Bitcoin fing sich nochmal. Ich bin mit meinem eToro-Konto CryptosWithB66, das diesem Blog zugrunde liegt, mit 97% im Cash. Sollte der Bitcoin das Wedge mit Volumen nach unten verlassen, denke ich sogar darüber nach, short zu gehen voraussichtlich in Bitcoin und Binance. Die Gelegenheit würde sich bieten. Mit einem Ausbruch nach oben rechne ich persönlich nicht. Sollte es allerdings doch passieren, mache ich meine Entscheidung eines Einstiegs in kleinere Long-Positionen davon abhängig, wie beeindruckend dieser Ausbruch dann letztlich war. Wir haben also eine spannende Woche vor uns.

Oliver Michel

Investieren in CryptoCoins mit Block66

Folgen Sie meinem Crypto Blog

  • über die Website www.block66.de
  • auf Twitter unter @CryptosWithB66
  • in der XING-Gruppe mit dem Namen CryptoCoins with Block66
  • indem Sie mich zu Ihren Kontakten auf Xing oder Linkedin hinzufügen

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren generell dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien und Crypto-Währungen grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen halten. Copyright: © 2018 block66.de. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.


Cookie-Einstellungen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Analytics zulassen