Stopp. Einen Schritt zurück. Wo steht denn der Bitcoin eigentlich?

Das Zeitraster, in dem ich den Bitcoin im Chart betrachte, ist üblicherweise eine oder zwei Stunden. Und wenn der Bitcoin sich schnell nach oben oder unten bewegt, sind es auch mal fünf oder fünfzehn Minuten. Das erzeugt natürlich in Tagen wie diesen eine gewisse Hektik, in der man leicht mal den Überblick verlieren kann. Aber um diesen Überblick geht es ja eigentlich. Aus diesem Grunde möchte ich mir heute mal wieder den logarithmischen 1-Wochen-Chart (Bitstamp auf TradingView) vornehmen und mich und eventuell auch Sie ein wenig ausbremsen.

Hier meine Anmerkungen einfach mal hintereinander abgespult. Im letzten Hype des Bitcoins lag der Hochpunkt ebenfalls im Dezember. Die Korrektur dauerte eineinhalb Jahre. Danach hätten wir jetzt noch ein halbes Jahr vor uns. Die letzte Korrektur lag grob im Bereich zwischen 80% und 90%. Das hätten wir mit den 3.000 USD (Bitstamp) auch schon gesehen. Das letzte halbe Jahr der letzten Korrektur von Januar bis September 2015 war eine Seitwärtsbewegung. Die könnten wir jetzt auch vor uns haben. Aber Achtung. Die beiden kleinen Erhebungen im Chart im ersten Halbjahr 2015 sind Schwankungen im Preis von 50%. Geht man von 3.000 USD aus, dann wäre das jetzt ein Berg im Chart von 4.500 USD bis 5.000 USD. Auch das kann uns in der aktuellen Korrektur noch passieren. Ich gehe bewußt mit groben Zahlen an die Sache ran, weil es nur um die Größenordnungen geht.

Mit dem oberen gelben Band, das den Bereich zwischen 3.000 USD und 4.000 USD markiert und in dem wir uns aktuell bewegen, fühle ich mich eigentlich ganz komfortabel abgebildet. Alles, was in diesem Band im Detail passiert, ist im Sinne des Big Picture erstmal Nebensache. Wenn also alles so läuft wie beim letzten Mal, kann man, ganz grob betrachtet, davon ausgehen, dass wir uns mit dem gelben Band im Bereich des neuen Bodens befinden und uns dort auch noch einige Zeit aufhalten werden. Klar, wir können natürlich auch weiter korrigieren und in den Bereich des unteren gelben Bandes gelangen. So weit sind wir aber noch nicht.

Da es sich bei dem eToro-Konto CryptosWithB66 um einen Buy-and-Hold-Ansatz handelt mit einer Langfristigkeit von 1 bis 3 bis 5 Jahren, ist die grobe Betrachtungsweise der aktuellen Situation dann auch durchaus legitim. Klar, Trader sehen das ganz anders. Aber ich bin kein Trader, sondern Investor. Apropos eToro-Konto. Ich prüfe aktuell die Aufnahme eines sechsten Coins, nämlich Litecoin.

Trotzdem noch ein Wort zum täglichen Geschehen. Der Bitcoin hat den schwarzen Aufwärtskanal nach unten leicht verlassen. Aufgrund der aktuellen Bewegungsmuster des Bitcoins ist kurzfristig wieder mit einer senkrechten Bewegung zu rechnen, entweder hoch oder runter. Ich tippe mal auf hoch.

Oliver Michel

Investieren in CryptoCoins mit Block66

Folgen Sie meinem Crypto Blog

  • über die Website www.block66.de
  • auf Twitter unter @CryptosWithB66
  • in der XING-Gruppe mit dem Namen CryptoCoins with Block66
  • indem Sie mich zu Ihren Kontakten auf Xing oder Linkedin hinzufügen

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren generell dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien und Crypto-Währungen grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen halten. Copyright: © 2018 block66.de. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.


Cookie-Einstellungen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Analytics zulassen