Es wäre gut, wenn der Bitcoin jetzt wieder nach oben drehen würde.

Der tiefe Fall des Bitcoins am Donnerstag Abend um über 5% in den Bereich um die 3.550 USD (Bitstamp) war eigentlich gar nicht schlecht. Wenn es dabei bliebe und er sich ab jetzt wieder nach oben bewegen würde. Warum? Der Blick auf den rechten 1-Tages-Chart des Bitcoins zeigt, dass der Bitcoin am Dienstag und am Mittwoch dieser Woche im Tief auf das 0.5er Fibonacci Retracement gefallen war. Was eigentlich zu wenig ist für eine Korrektur. Besser wäre da schon das 0.618er Retracement. Und in diesen Bereich ist der Bitcoin dann heute auch gefallen. Gut so. Von hier aus sollte es dann allerdings wieder aufwärts gehen. Ansonsten könnte es doch problematisch werden. Auch das zeigt der Chart rechts ganz deutlich.

Hoch gehandelt wird unter den Tradern in diesem Zusammenhang auch eine inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation. Linke Schulter Ende November, Kopf Mitte Dezember und rechte Schulter eben gerade jetzt und eben auch auf dem Niveau um die 3.550 USD (Bitstamp). Sollte das so eintreten, wäre das natürlich ein sehr bullisches Signal, was den Bitcoin deutlich in die Höhe treiben könnte. Aber auch für diese Formation müßte der Bitcoin jetzt langsam und in den kommenden Tagen nach oben drehen.

Grundsätzlich betrachtet, befinden wir uns nach wie vor in dem blauen Wedge, das ich in Verbindung mit dem roten Wedge im letzten Blog motiviert hatte. Es ist somit eigentlich noch nichts Wesentliches passiert. Kein Grund zur Freude oder zur Panik. Nichtsdestotrotz möchte ich nochmals in Erinnerung rufen, dass der Coin Market meiner Meinung nach nicht frei von Manipulationen ist und dass der Markt immer wieder frisches Kapital braucht, das ihn nährt und das er von den unvorsichtigen Investoren bekommt, die sich über starke Anstiege in den Markt locken lassen. Ich halte die Pusch-Kaskade, die wir letzte Woche erlebt haben, nach wie vor für keine natürlich herbeigeführte Bewegung des Marktes. Das soll grundsätzlich nichts heißen. Der Pusch kann durchaus auch weiter gehen. Und man kann versuchen, davon zu profitieren.

Zum Schluß noch eine Anmerkung in Richtung der Kopierer des eToro-Kontos CryptosWithB66. Ich möchte Sie bitten, unbedingt den Blog vom 26ten November zu lesen, sofern Sie das noch nicht gemacht haben. Nur wenn Sie eine ähnliche Anlagestrategie verfolgen, sollten Sie kopieren. Alles andere macht keinen Sinn. Diesen Blog-Beitrag finden Sie unter www.block66.de im Archiv oder hier der Link direkt zum Blog: https://block66.de/infos-fuer-die-kopierer-des-etoro-kontos-meine-invest-strategie/

Oliver Michel

Investieren in CryptoCoins mit Block66

Folgen Sie meinem Crypto Blog

  • über die Website www.block66.de
  • auf Twitter unter @CryptosWithB66
  • in der XING-Gruppe mit dem Namen CryptoCoins with Block66
  • indem Sie mich zu Ihren Kontakten auf Xing oder Linkedin hinzufügen

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren generell dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien und Crypto-Währungen grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen halten. Copyright: © 2018 block66.de. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.


Cookie-Einstellungen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Analytics zulassen