Was wäre, wenn der Bitcoin aktuell korrigiert wie in 2017/2018?

Bitcoin und Altcoins laufen seit dem Peak am 26ten Juni ganz kontinuierlich nach rechts unten, also abwärts. Die letzten Tage brachten dabei keine neuen, spektakulären Bewegungen beziehungsweise Erkenntnisse. Wir können die Zeit also durchaus mal nutzen, um Vergleiche anzustellen. Wie war das eigentlich damals, als der Bitcoin das letzte große Peak hatte und wie war da das Muster der Korrektur? Dass sich gewisse Muster in vergleichbaren Situationen wiederholen und dies auch unabhängig von der Asset-Klasse, ist bekannt und anerkannt. Die vergleichbare Situation ist hier das Auflösen eines parabolischen Anstiegs.

Konkret. Sie sehen links den Peak des Bitcoins im Dezember 2017 und rechts den Peak im Juni 2019 jeweils im logarithmischen 1-Tages Chart (Bitstamp auf TradingView). Auf den Peak folgte im Dezember 2017 ein erster, sehr steiler Abfall. Es folgte eine Erholung. Und auf diese Erholung dann ein zweiter Abfall, der nicht mehr ganz so steil war, aber weiter nach unten führte. Wir hatten das seinerzeit in diesem Blog immer wieder thematisiert. In diesem zweiten nicht mehr ganz so steilen Abfall könnte sich der Bitcoin aktuell wieder befinden. Und hier ganz konkret auf halber Strecke nach unten. Wenn ich einen entsprechenden Tag aus der Vergangenheit nennen sollte, der mit dem Stand heute vergleichbar ist, dann könnte das der 31te Januar 2018 sein (gelber Punkt im linken Chart). Damit wäre klar, was jetzt noch an Abwärtspotenzial auf den Bitcoin wartet. So weit die theoretische, aber meiner Ansicht nach nicht ganz abwegige Überlegung.

Ich bin nach wie vor in meinen Short-Positionen in meinem eToro-Konto CryptosWithB66 investiert. Alle Short-Positionen sind mittlerweile deutlich im Plus. Auflösen werde ich sie nach und nach ab 8.500 USD (Bitstamp) abwärts. So wie ich das im letzten Blog auch beschrieben hatte. Aktuell sehe ich keine Veranlassung, weitere Short-Positionen einzugehen. Mit 25% des Kapitals short zu sein in einem unberechenbaren und hoch manipulativen Wert, wie es der Bitcoin nun mal ist, ist im Sinne der Risikobetrachtung absolut ausreichend. Als erstes großes Ziel auf dem weiteren Weg des Bitcoins nach unten sehe ich nach wie vor den Bereich um die 7.400 USD (Bitstamp), also dort, wo sich die obere gestrichelte schwarze Linie befindet.

Oliver Michel

Investieren in CryptoCoins mit Block66

Folgen Sie meinem Crypto Blog

  • über die Website www.block66.de
  • auf Twitter unter @CryptosWithB66
  • in der XING-Gruppe mit dem Namen CryptoCoins with Block66
  • indem Sie mich zu Ihren Kontakten auf Xing oder Linkedin hinzufügen

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren generell dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien und Crypto-Währungen grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen halten. Copyright: © 2018 block66.de. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.


Cookie-Einstellungen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Analytics zulassen